Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 0 960 960

Mein Warenkorb (0)

Thermodrucker und Thermotransferdrucker

Wenn Beschriftungen schnell und in hoher Zahl möglichst bedienerfreundlich und wartungsarm gedruckt werden sollen, sind Thermodrucker und Thermotransferdrucker die richtige Wahl. Besonders der Druck von hilfreichen Etiketten bietet sich an. Die Geräte kommen deshalb in Handel, Industrie, Lager, Logistik und vielen Büros zum Einsatz.

Es lassen sich hierbei Thermodrucker (auch Thermodirektdrucker) und Thermotransferdrucker unterscheiden, die beide aber umfassend als Beschriftungsgeräte bezeichnet werden können. Die unterschiedlichen Druckverfahren bieten jeweils eigene Vorteile, die in der Kaufberatung genau beschrieben werden. Außerdem gibt es viele Varianten, die auch akkubetrieben und portabel sind. Die Geräte überzeugen durch geringen Wartungsaufwand, leichte Bedienung sowie hohe Druckgeschwindigkeit.

Weitere Informationen: Kaufberatung: Thermodrucker, Häufige Fragen

29 Artikel

Filtern nach Sortieren nach

Raster Liste

Kaufberatung: Thermodrucker

Vielseitige Thermodrucker von namhaften Herstellern können Sie im SETON Online-Shop sicher und schnell bestellen. Welche Variante sich für Ihre individuellen Anforderungen eignet und welche Vorteile die Produkte bieten, erfahren Sie nachfolgend.

Beschriftungsgeräte – ideal, wenn Sie schnell Etiketten benötigen

Beschriftungsgeräte werden in vielen Fällen zur Etikettierung verwendet. Dabei sind Geschwindigkeit und Bedienerfreundlichkeit wichtige Faktoren. Etikettendrucker für die Industrie, den Handel und die Logistik sind im Umgang leicht zu erlernen und kaum störanfällig, da es weniger bewegliche Bau- und Verschleißteile gibt als bei Laser- oder Tintendruckern.

Das Versehen von Produkten mit Preisen oder Versandetiketten, die Inventar-Markierung, Beschriftung von Ordnungssystemen oder auch das Drucken von Belegen und Ausweisen funktionieren damit schnell und reibungslos für effiziente Arbeitsprozesse, die Zeit und damit Kosten sparen.

Thermoetikettendrucker mit Thermodirektdruck

Beim Thermodirektdruck wird ein thermosensitives Spezialpapier direkt bedruckt. Dabei erhitzt der Thermoetikettendrucker das Papier punktuell nach einem Raster. Eingelagerte temperaturempfindliche Farbpartikel verändern dadurch ihre Farbe und bilden den Druck. Somit sind hier keine Farbbänder oder keine Tinte notwendig. Die Thermodrucker haben weniger bewegliche Teile als Thermotransferdrucker, weshalb somit eine deutlich höhere Druckgeschwindigkeit erzielt wird. Graustufen werden durch eine Rasterung eingestellt.

Die Ausdrucke sind meist einfarbig. Das wird durch die erhöhte Geschwindigkeit und Effizienz ausgeglichen: Im Einzelhandel werden mit einem Thermodrucker Kassenbons und Preisschilder für Obst- und Gemüsewagen gedruckt. Dazu kommen Logistik und Lager, für Versandetiketten und Beschriftungen von Waren sowie auch Parkscheine. Die Geräte haben eine hohe Lebensdauer und kommen in der Variante mit Papierrolleneinsatz ohne jegliche Wartung aus.

Thermotransferdrucker

Beim Thermotransferdrucker wird eine mit temperaturempfindlicher Farbe beschichtete Folie zwischen dem Papier und einem Thermodruckkopf hindurchgeführt. Durch Wärme wird das Druckbild übertragen. Die Variante überzeugt mit präziser Druckqualität, exaktem Farbaufdruck und hohem Oberflächenglanz. Die meisten festen Oberflächen und auch dreidimensionale Objekte können direkt bedruckt werden. Klassisches Anwendungsgebiet ist außerdem die Erstellung von dauerhaften Etiketten, z.B. Seriennummern zur Teilekennzeichnung und Barcodes.

Manche Drucker eignen sich sowohl für den Thermodirektdruck als auch für den Thermotransferdruck. Sie können zwischen diesen beiden Betriebsarten umgeschaltet werden. Bei den meisten mobilen Geräten hingegen müssen das Trägermaterial und das Farbband nicht nacheinander eingelegt werden, sondern sind für extra schnelle Handhabung kompakt in einer Schriftbandkassette kombiniert.

Adressetiketten beim Postversand
Bequeme Anlage von Adressetiketten am PC

Transportable Etikettendrucker für Industrie & Handel

Etikettendrucker für die Industrie und den Handel sowie für Lager und Logistik müssen häufig portabel sein, um möglichst schnelle und effiziente Arbeitsprozesse zu gewährleisten. Solche Beschriftungsgeräte verfügen über leistungsstarke Akkus und können gut mitgeführt werden. Sie verfügen außerdem über integrierte Eingabegeräte, wie Tastaturen oder Touch-Displays, um die passenden Beschriftungen zu verfassen. Häufig können diese auch vorprogrammiert und gespeichert werden, um zusätzlich Zeit einzusparen.

Ausweiskarten selbst drucken – mit einem Kartendrucker

Kartendrucker funktionieren mit Thermotransferdruck, da nur dieser auf Kunststoff anwendbar ist. PVC-Karten können damit monochrom oder mehrfarbig bedruckt werden, um verschiedene Arten von Ausweisen zu beschriften. Nutzen Sie jetzt die Flexibilität des DURACARD®-Kartendrucker und erstellen Sie schnell und einfach Karten mit buntem oder schwarzem Druck. Der Druck geschieht randlos und in hochauflösender Bildqualität im Thermotransfer-Druckverfahren.

Besonders, wenn eine große Menge an Karten bedruckt werden muss, spart ein solches Gerät viel Zeit. Weitere Einsatzgebiete sind Schulen und Hochschulen sowie Massenveranstaltungen, wie Messen oder Konferenzen. Außerdem werden in vielen Betrieben Sicherheitsausweise, Besucherausweise, Stempel- und Zugangskarten mit einem Kartendrucker beschriftet.

Ausweiskarten selbst drucken

Nützliche Zusatzprodukte

SETON als umfassender Anbieter von Einrichtungsausstattung und Bürobedarf bietet viele nützliche Zusatzprodukte zum Thermodrucker. Dazu gehören vor allem die Medien, auf die der Druck aufgebracht wird, z.B. Etiketten und Beschriftungsbänder. Außerdem können Sie Farbbänder als Nachfüllmaterial für den Thermotransferdrucker kaufen.

Häufige Fragen

Welche Möglichkeiten der Benutzeroberfläche gibt es?

Die Thermodrucker können über eine Schnittstelle, z.B. per USB, mit Mac oder PC verbunden werden. Außerdem verfügen die meisten Geräte über integrierte Eingabegeräte. Mithilfe von Tastatur oder Touchdisplay können die gewünschten Beschriftungen bequem eingegeben werden.

Gibt es Drucker, die Thermotransferdruck und Thermodirektdruck können?

Ja, es gibt Thermodrucker, bei denen zwischen den beiden Drucktechniken umgeschaltet werden kann. So können die Vorteile beider Varianten vereint werden. Allerdings gilt das meist nicht für mobile Geräte, da diese sonst unhandlich werden.

Ist ein mehrfarbiger Thermodruck möglich?

Ja, allerdings funktioniert das nur mit Thermotransferdruck. Hierfür können zum einen YMCKO-Farbbänder genutzt werden, die verschiedene Farben nacheinander aufbringen. Häufig wird das für Kartendrucker verwendet. Eine Alternative ist es, farbige Vordrucke zu verwenden, die erst im Anschluss einen einfarbigen Individual-Druck erhalten. Das bietet sich beispielsweise beim Druck von Siegel-Kennzeichnungen wie Prüfplaketten an.