Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 0 960 960

Mein Warenkorb (0)

"Kein Trinkwasser" Schilder

Ein "Kein Trinkwasser" Schild muss an Wasserquellen oder Gefahrenstoffquellen wie beispielsweise Brunnen, Brauchwasserleitungen und Wasserhähne innen und außen kennzeichnen, die nicht der Trinkwasserqualität entsprechen und das Wasser somit nicht zum Verzehr geeignet ist angebracht werden. Sie können das Schild ebenfalls nutzen, um gesundheitsschädliche Flüssigkeiten mit einem Gefahrenhinweis zu versehen. Ein versehentlicher Verzehr sowie Unfälle können so effektiv vermieden werden.

Ein solches Schild erhalten Sie entweder als Hinweisschild oder als rotes Verbotsschild mit einem schwarzen Piktogramm, welches Wasserhahn und Behälter zeigt und internationale Gültigkeit besitzt. Im SETON Online-Shop können Sie die für Ihren Betrieb passende "Kein Trinkwasser" Schilder bestellen.

Weitere Informationen: Kaufberatung: "Kein Trinkwasser" Schild, Häufige Fragen

9 Artikel

Raster Liste

Kaufberatung: "Kein Trinkwasser" Schild

Das Verbotszeichen "Kein Trinkwasser" ist international anerkannt und kennzeichnet Wasserquellen, die keine Trinkwasserqualität aufweisen. Bei SETON finden Sie sowohl Hinweis-, und Verbotsschilder aus unterschiedlichen Materialien, Größen und Formen sowie Aufkleber "Kein Trinkwasser" für Ihren Betrieb. Sie können bei SETON auch ein "Kein Trinkwasser" Schild kaufen, das gut sichtbare Piktogramm und einen zusätzlichen Schriftzug kombiniert.

Verschiedene Materialien und Beschichtungen

Wasserquellen oder giftige Stoffe in Ihrem Betrieb, die keine Trinkwasserqualität bieten, sollten mit einem entsprechenden Symbol oder Zeichen versehen werden. "Wasser trinken verboten" Schilder können an den unterschiedlichsten Stellen benötigt werden, sowohl innen als auch außen. Daher ist es wichtig, für das Schild das geeignete Material und die passende Beschichtung im jeweiligen Einsatzbereich zu verwenden.

Sie können ein Warnschild "Kein Trinkwasser" oder ein Verbotsschild entweder als selbstklebende Folie oder als Schild aus hochwertigem Kunststoff für den Innenbereich, sowie robuste Messing- und Aluschilder für Außenanlagen bestellen. Im Idealfall sollte das Schild auch im Dunkeln erkennbar sein. Hierfür können Sie ein Schild mit nachleuchtender Beschichtung wählen, das zu jeder Tageszeit gut lesbar ist.

Verbots- und Hinweisschilder "Trinken verboten"

Beide Ausführungen machen deutlich, dass die gekennzeichnete Wasserquelle nicht den Anforderungen an Trinkwasser entspricht und das Wasser nicht trinken oder zur Zubereitung von Speisen verwenden darf. Prinzipiell signalisiert ein Verbotsschild, dass etwas ausdrücklich nicht erlaubt ist, während beispielsweise ein Hinweisschild "Kein Trinkwasser" über ernst zu nehmende Gefahren informiert. Die Schilder sind in großer Materialvielfalt für innen und außen erhältlich.

Kombischilder mit Piktogramm und Schriftzug

Ein normiertes Schild mit Piktogramm "Kein Trinkwasser" signalisiert, dass es sich um eine Gefahrenquelle handelt. Kombiniert mit dem entsprechenden Schriftzug, wird das Verbot bzw. der Hinweis auf dem Schild noch deutlicher und die gesundheitsschädlichen Risiken können weiter eingedämmt werden. Für internationale Unternehmen bietet sich ein zweisprachiger Hinweis an. Mit dem SETON Online-Konfigurator gestalten Sie im Handumdrehen selbst Ihr individuelles Schild.



Häufig gestellte Fragen

Wann benötigt man ein "Kein Trinkwasser"-Schild?

In Unternehmen ist es nötig trinkbares Wasser streng von Brauchwasser abzugrenzen und dementsprechend zu kennzeichnen. Sie sollten daher Wasserquellen oder -Behälter, die keine Trinkwasserqualität enthalten, mit einem Warnschild "Kein Trinkwasser" versehen, um gesundheitliche Risiken für Ihre Mitarbeiter und Angestellten zu vermeiden.

Wo sollte das Hinweisschild "Kein Trinkwasser" angebracht werden?

"Kein Trinkwasser" Schilder stellen einen wichtigen Hinweis für Lieferanten und Mitarbeiter dar. Sie sollten auf jeder Wasserquelle wie beispielsweise Brunnen, Brauchwasserleitungen, Wasserhähnen oder Armaturen, die sich in öffentlichen Bereichen befinden und kein Trinkwasser enthalten, angebracht werden. So wird jedem Betrachtenden deutlich signalisiert, dass sich das Wasser nicht für den Verzehr eignet und bei Konsum zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.

Warum ist die Kennzeichnung "Kein Trinkwasser" nötig?

In vielen Betrieben wie beispielsweise der Land- und Forstwirtschaft oder im Industriebereich wird sogenanntes Betriebs- oder Brauchwasser genutzt, das nur hygienische Voraussetzungen für den jeweiligen Einsatzbereich erfüllen muss. Hier ist jedoch keine Entkeimung erforderlich, weshalb das Wasser gesundheitsschädliche Mikroorganismen enthalten kann. Es findet auch kein Test auf Chemikalien wie Nitrate oder Schwermetalle statt.

Das Verbotszeichen "Kein Trinkwasser" weist also darauf hin, dass es sich bei der Wasserquelle nicht um Trink-, sondern um Betriebs- oder Brauchwasser handelt, das nicht für den Verzehr geeignet ist und eine gesundheitliche Gefahr für Personen darstellt. Ebenfalls andere gesundheitsschädliche Flüssigkeiten können so deklariert werden.