Versandkostenfrei bestellen

Direktbestellung

Kontakt

Angebot anfordern

08 00 / 0 960 960

Mein Warenkorb (0)

"Hunde verboten" Schilder

"Hunde verboten" Schilder signalisieren, dass im ausgeschilderten Bereich das Mitführen von Hunden untersagt ist. In vielen Geschäften, Restaurants oder öffentlichen Einrichtungen sind Hunde aus hygienischen, medizinischen oder auch sicherheitstechnischen Gründen nicht erlaubt. Sie können daher, z.B. in Lebensmittelgeschäften, in Arztpraxen oder Firmen ein entsprechendes Hundeverbotsschild anbringen, um die Betriebssicherheit und Hygieneanforderungen zu gewährleisten.

Die Zeichen gibt es in verschiedenen Ausführungen, Formen und Materialien, die jedem beabsichtigten Einsatzbereich gerecht werden. Sei es ein Hinweisschild für den Kinderspielplatz oder ein Schild "Kein Hundeklo", "Hunde müssen draußen bleiben" oder auch "Hunde verboten" Aufkleber – im SETON Online-Shop können Sie für jeden Zweck das geeignete "Hunde verboten" Schild bestellen.

Weitere Informationen: Kaufberatung: "Hunde verboten" Schild, Häufige Fragen

16 Artikel

Raster Liste

Kaufberatung: "Hunde verboten" Schild

Ein "Hunde verboten" Schild kann in vielen Bereichen eingesetzt werden. Für den Innenbereich und den Außenbereich sind jedoch unterschiedliche Varianten sinnvoll. Sowohl Hinweis- und Warnschilder als auch Verbotsschilder gibt es in verschiedenen Größen und Materialien, um die Anforderungen in jedem Betrieb zu erfüllen. Bei SETON können Sie auch ein mit Schriftzug kombiniertes "Hunde verboten" Schild kaufen.

Unterschiedliche Materialien für jeden Bereich

Wenn Sie ein "Hunde verboten"-Schild aufstellen möchten, können Sie zwischen verschiedenen Materialien wählen, die entweder für den Innen- oder den Außenbereich geeignet sind. Schilder außerhalb des Gebäudes müssen wetterbedingten Einflüssen widerstehen und sollten daher aus korrosionsbeständigem Aluminium sein. Einige Ausführungen aus dem robusten Leichtmetall sind zudem vandalismussicher und bleiben auch nach langer Zeit im Freien sehr gut lesbar.

Sofern Sie ein "Hunde müssen draußen bleiben" Schild oder ein anderes Warnsymbol im Innern des Firmengebäudes aufstellen möchten, empfiehlt sich die leichtere Kunststoff-Variante. Auch Magnetfolie oder selbstklebende Folie kann im Innenbereich verwendet werden. Ohne großen Aufwand und ohne benötigtes Werkzeug wird der Aufkleber an der gewünschten Stelle befestigt. Ein großer Vorteil der Klebefolien ist der günstige Anschaffungspreis selbst in größerer Stückzahl.

"Hunde verboten" Schild: Welche Varianten gibt es?

Bei SETON finden Sie eine große Auswahl an geeigneten Hundeverbotsschildern für Ihren Betrieb. Das Sortiment unterteilt sich dabei in Hinweisschilder, die auf eine unerwünschte Handlung verweisen, sowie Verbotsschilder. Ein Hinweisschild erkennen Sie durch das Piktogramm bzw. den Schriftzug in schwarz auf gelbem oder weißem Hintergrund. Kombischilder, die Text und Abbildung vereinen, erhöhen die Verständlichkeit.

Verbotsschilder für Hundekot oder generelle Hundeverbote in roter Farbe haben eine noch deutlichere Wirkung. Sie besitzen internationale Gültigkeit und sprechen ein klares Verbot aus. Das durchgestrichene Piktogramm in Gestalt eines Hundes oder der einprägsame Schriftzug haben einen besonders auffälligen Charakter. So werden umstehende Personen unmissverständlich informiert, dass Hunde in diesem Bereich nicht gestattet sind.

Ganz nach Wunsch: Standardisiert oder individualisiert

Zahlreiche standardisierte Schilder, vom "Keine Hundetoilette" Schild bis zum "Hundekot Verboten" Schild, eignen sich für Ihr Unternehmen. Als Betriebskennzeichnung können Sie jedoch auch individualiserte Schilder bestellen, um spezifische Formulierungen oder Anforderungen umzusetzen, die in vielfältigen Varianten für jeden Zweck gestaltet und angepasst werden können.

Wählen Sie hierfür zwischen Gebotsschild, Verbotsschild und schwarz-gelbem Warnschild. Anschließend können das Material und die Größe festgelegt werden, die Ihrem Bedarf entsprechen. Im letzten Schritt entscheiden Sie über die Grafik, die für den geplanten Einsatzbereich benötigt wird. Mit individuell formulierten Textzusätzen im Feld "Kundenwunsch" können Sie Ihrem Schild "kein Hundeklo" oder Hundeverbotsschild besonderen Nachdruck verleihen.



Häufig gestellte Fragen

Wo wird ein Hundeverbotsschild angebracht?

Ein Hundeverbotsschild wird in Bereichen und Betrieben angebracht, in denen bestimmte hygienische oder medizinische Standards erforderlich sind oder das Mitführen von Hunden aus Sicherheitsgründen untersagt ist. Hierunter fallen beispielsweise Krankenhäuser, Schwimmbäder, Spielplätze sowie andere Freizeiteinrichtungen. Neben einem allgemeinen Verbotsschild kann an dieser Stelle auch ein Schild, das Hundekot verbietet, z.B. ein "Keine Hundetoilette" Schild, verwendet werden.

Es ist sinnvoll das Schild gut sichtbar anzubringen, um Mitarbeitern, Gästen und Besuchern klar zu signalisieren, dass in diesem Gebäude oder innerhalb des ausgeschilderten Bereichs Hunde verboten sind. Durch ein solches Warnschild wird auch darauf aufmerksam gemacht, dass bei Zuwiderhandlung Konsequenzen folgen.

Wann sind "Hunde verboten" Schilder Pflicht?

Grundsätzlich gibt es keine Verpflichtung Verbotsschilder für einen Hund anzubringen. Für verschiedene Geschäfte oder Firmen, in denen gewisse Hygienestandards eingehalten werden müssen, ist es sinnvoll eine Beschilderung mit einem Hundeverbot anzubringen. Als Arbeitgeber bzw. Eigentümer des Gebäudes oder einer Einrichtung haben Sie das Hausrecht und sind dementsprechend auch befugt ein solches Verbot zu erteilen.

Beispielsweise in Lebensmittelgeschäften, auf Kinderspielplätzen, in Kitas oder auch in Krankenhäusern sollten die gesundheitsrechtlichen Vorschriften unbedingt eingehalten werden und von Hundehaaren, Hundekot oder Bakterien frei bleiben.

Warum gibt es Hundeverbotsschilder?

Hundeverbotsschilder oder Symbol-Schilder dienen der Sicherheit am Arbeitsplatz sowie in öffentlich zugänglichen Bereichen wie Museen, Kirchen oder medizinischen Einrichtungen. Sie geben an, dass innerhalb des gekennzeichneten Bereichs das Mitführen von Hunden verboten ist. Die Gründe für dieses Verbot sind sicherheitstechnische Standards, medizinische oder hygienische Vorschriften.