Gefahrstoffkennzeichnung

Gefahrstoffe unterliegen der Kennzeichnungspflicht. Deshalb bietet Ihnen unser Sortiment Gefahrstoffetiketten, Gefahrstoffaufkleber und Gefahrstoffschilder mit entsprechenden Gefahrstoffsymbolen nach der neuen GHS/CLP-Verordnung sowie nach der alten Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) an.

» Mehr Infos: Neue Gefahrensymbole nach GHS

Zusätzlich finden Sie ertastbare Warnzeichen für Blinde und Kennzeichnungen für Laborflaschen, Kanister und Fässer.

1 - 90 von 92 1 2  vor »
1 - 90 von 92 1 2  vor »

Weiterführende Informationen aus dem SETON Blog

GHS/CLP-Kennzeichnung seit einem Jahr endgültig Pflicht – gratis Infoblatt herunterladen

09.07.2018 07:50

GHS/CLP-Kennzeichnung seit einem Jahr endgültig Pflicht – gratis Infoblatt herunterladen

Am 01. Juni 2015 endete die letzte Übergangsphase für GHS. Seitdem müssen auch Gemische mit GHS gekennzeichnet werden. Nur noch Restbestände durften bis zum 01.06.2017 mit der alten Gefahrstoffkennzeichnung in Umlauf gebracht werden. Mit einem kostenlosen Infoblatt gibt SETON eine Übersicht über die Kennzeichnung nach GHS und die wichtigsten Änderungen. Bereits seit 2010 gilt GHS für die Einstufung und Kennzeichnung von Reinstoffen. Zwischenzeitlich durfte bei Gemischen noch bis 2015 auch die alte Kennzeichnung verwendet werden. Mit dem Ende der Übergangsfrist endete auch diese Möglichkeit. Um Anwendern eine Hilfestellung zu geben, welche Anforderungen des Global Harmonisierten Systems (GHS) sie erfüllen müssen, hat SETON die wichtigsten Fakten in einem GHS-Infoblatt zusammengetragen.

Weiterlesen

 

Unser Angebot richtet sich an Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe in Deutschland.
Alle genannten Preise sind Netto-Preise, zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, zzgl. Frachtkosten, soweit nicht anders ausgewiesen.
Angebote freibleibend. Irrtümer vorbehalten.

© BRADY GmbH SETON Division 2018 | Egelsbach Deutschland | Alle Rechte vorbehalten.